Erlebnisroute: Delta-Expedition

214.7 km fietsen - Schouwen-Duiveland

VVV Zeeland

Die Deltawerke, die die Inseln im südwestlichen Deltagebiet der Niederlande miteinander verbinden, bilden für diesen Radfernweg einen beeindruckenden Hintergrund. Sie radeln häufig vor dem Deich durch eine wunderschöne Landschaft, in der sich Wasser und Land abwechseln.

Die Flutkatastrophe

Nach der Flutkatastrophe von 1953 wurde beschlossen, die Deltawerke anzulegen. Dank dieser beeindruckenden Wasserbauwerke ist der südwestliche Teil der Niederlande heute ein ganzes Stück sicherer als früher. Die Deltawerke umfassen insgesamt 13 Dämme und Sperrwerke, die Bauzeit zog sich von kurz nach der Überflutung bis ins Jahr 1997. Bei der Errichtung der Deltawerke ging es nicht nur um die Sicherheit – auch die Lebensqualität und die Natur wurden berücksichtigt. So sorgen die Deltawerke in allen Bereichen dafür, dass man in den südwestlichen Niederlanden gut leben kann.

Die Route

Folgen Sie (den Knotenpunkten) der Route (214 km) und erfahren Sie mehr über die Deltawerke und ihre Umgebung. Die Nummern der Knotenpunkte, die in der App angezeigt werden, können Sie auch an der Strecke auf der Radwegnetz-Beschilderung finden. Sie können die Route an einem Punkt Ihrer Wahl beginnen und selbst entscheiden, ob Sie links oder rechts herum fahren. 

Kleines Stück Radfahren?

Möchten Sie lieber einen Teil dieser Route radeln? Sehen Sie sich die Routenschleife auf Schouwen-Duiveland oder Noord-Beveland.  an.

Wie funktioniert das Ganze?

Laden Sie die Route herunter, indem Sie rechts oben auf den kleinen Pfeil klicken. Schalten Sie das GPS-Signal Ihres Smartphones an, sodass Sie sehen können, wo auf der Route Sie sich befinden. Klicken Sie danach auf das Feld „Start Route“. Begeben Sie sich zum Startpunkt der Route (roter Punkt). Beginnen Sie an einem anderen Knotenpunkt? Achten Sie auf die erste Nummer Ihrer Route und wählen Sie diesen Punkt als Startpunkt.

Informationen unterwegs

Auf der Radtour bekommen Sie immer wieder automatisch eine Meldung, wenn es etwas Wissenswertes über den Ort zu erzählen gibt, an dem Sie sich gerade befinden. So erhalten Sie auch Informationen zu den Deltawerken, entweder als Textnachricht, Video oder Audiokommentar. Tipp: Sie sollten aufgrund der Verkehrssicherheit vom Fahrrad absteigen, um sich die Informationen anzusehen oder anzuhören. Dabei können Sie auch gleich die Aussicht auf die Umgebung genießen. Auf der Karte sehen Sie kleine Fahrradsymbole. Das sind die sogenannten Fietscafés, in denen alle Radfahrer herzlich willkommen sind – für eine Tasse Kaffee oder eine Toilettenpause.

Aktion: Gegen Vorlage Ihrer Eintrittskarte für das Watersnoodmuseum erhalten Sie im Museumscafé Het Vijfde Caisson kostenlos einen „Zeeuwse bolus“, eine typisch zeeländische Hefeschnecke. Bitte zeigen Sie die App vor. Das Angebot gilt für maximal vier Personen.

  • 1. Oosterschelde-SperrwerkAnzeigen

  • 1. Neeltje JansAnzeigen

  • 2. SchotsmanAnzeigen

  • 2. Veerse GatdamAnzeigen

  • 3. VeereAnzeigen

  • 4. Veerse MeerAnzeigen

  • 4. De PietAnzeigen

  • 5. ZandkreekdamAnzeigen

  • 6. WemeldingeAnzeigen

  • 7. YersekeAnzeigen

  • 7. YersekeAnzeigen

  • 8. Versunkene Dörfer KrabbendijkeAnzeigen

  • 9. Bathse SpuisluisAnzeigen

  • 10. OesterdamAnzeigen

  • 11. De Kop van TholenAnzeigen

  • 12. RammegorsAnzeigen

  • 13. Südholländische MeisterwerkeAnzeigen

  • 13. Johan van Veen: Schöpfer des Delta-PlansAnzeigen

  • 14. Philipsdam und Volkerak-SchleusenAnzeigen

  • 15. GrevelingendamAnzeigen

  • 15. BruinisseAnzeigen

  • 16. WatersnoodmuseumAnzeigen

  • 17. Zeeland-BrückeAnzeigen

  • 17. ZierikzeeAnzeigen

  • 18. Audiospot SchweinswaleAnzeigen

  • 19. Aussichtsturm PrunjeAnzeigen

  • 20. BrouwersdamAnzeigen

  • 21. Plompe Toren von Koudekerke und SchelphoekAnzeigen

Bewertungen

Bewerten Sie als Erste/r diese Route.

Bewerten Sie diese Route
Schließen

Suche

Suchoptionen
km km